Freitag, 25. März 2011

Update: Strahlungswerte in Tokyo

Die Meldungen aus Japan in deutschen Medien versuchen sich immer noch mit Profilbildung statt mit sachlicher Berichterstattungen. Zu Zerfallsraten in Bequerell erwarte ich eine Mengenangabe. Beziehen sich 100 Bq auf 100g Spinat oder auf ein Kilogramm? Ebenfalls Angaben wie 100fach höhere Belastung... ja 100fach höher als was bitte, der natürlichen Stahlung, dem Vortagswert, dem Grenzwert? Auch die Trinkwasserbelastung, die vorgestern in Tokyo über den Meldegrenzwerten lagen, kann man mit einem Blick in die Wikipedia doch relativiren, sofern mal will.
Ich finde es sehr schade, das ich selbst bei öffentlich-rechtlichen Nachrichten jede neue Meldung erstemal versuchen muss zu überprüfen, da Angaben fehlen und ein bisschen Sensation aus der Katastrophe herausgekitzelt wird.

Hier noch der aktuelle Stand der Strahlungswerte in der Luft:

Dienstag, 22. März 2011

Freitag, 18. März 2011

Strahlenbelastung in meiner zweiten Heimat

Erschreckend und tragisch sind die Berichte aus dem Katastrophengebiet in Japan. In meiner zweiten Heimat, in Iruma, gibt es zum Glück keine großen Sachschäden und soweit ich weis keine Verletzten.
Nun wird in Deutschland nur noch über Kernkraftwerke berichtet und bei jedem Anlass die höchsten Zahlen für Strahlenbelastung herausposaunt. Ich wollte es genauer wissen und habe das Netz nach Quellen für Strahlungsdaten durchsucht. In der Umgebung von Iruma befinden sich mehrere Messstellen deren Daten veröffentlicht werden.



So konnte ich einen zeitverlauf der Strahlenbelastung aufzeichnen und die Dosen vergleichen. Die zusätzliche Belastung seit dem 11.3 entspricht dem Integral unter der Messkurve bis heute und die zusätzliche extrapolierte Jahresdosis ist der auf die verbleibenden Tage bis zum 31.12.2011 hochgerechnete Mittelwert.
Bis jetzt ist es also nicht bedenklich und ich bin zuversichtlich das das Problem zumindest in absehbarer Zeit beherrschbar wird.



Quellen:

Mittwoch, 2. März 2011

Element OS: Suspend und Hibernate mit USB DVB-T Stick

Nach der Anleitung auf http://forum.xbmc.org habe ich nun Suspend und Hibernate zum laufen bekommen. Das an meine DVB-T-Karte angepasste Skript lautet:
sudo nano /etc/pm/sleep.d/50_dvb_usb_af9015_quirk
#!/bin/sh

case "$1" in
 hibernate|suspend)
  killall xbmc
  /etc/init.d/vdr stop
  modprobe -r dvb_usb_af9015
  ;;
 thaw|resume)
  modprobe dvb_usb_af9015
  /etc/init.d/vdr start
  ;;
 *) exit $NA
  ;;
esac
sudo chmod +x /etc/pm/sleep.d/50_dvb_usb_af9015_quirk

Sortierte und gekürzte Listen mit Excel

Hat man eine unsortierte Liste von Daten mit Mehrfacheinträgen, so kann man diese mit geschickten Excel-Formeln in eine kurze Liste ohne doppelte Werte überführen.
Zum Beispiel soll aus den Spalten A und B mit den unsortierten Werten 1-9 und den doppelten Werten 1, 2 und 3 die Liste in Spalte C und D werden, Wobei D den Mittelwert aller Werte mit gleichem A hat.


In jeder Zelle der Spalte C steht folgende Array-Formel (Eingabe mit Shift+Ctrl+Enter!):

=IF(SUMPRODUCT(1/COUNTIF($A$2:$A$13,$A$2:$A$13))>=ROWS($1:1),SMALL(IF(FREQUENCY($A$2:$A$13,$A$2:$A$13)>0,$A$2:$A$13),ROWS($1:1)),"")

und in jeder Zelle der Spalte D steht die Formel:

=IF(ISNUMBER(C2),SUMIF($A$2:$A$41,C2,$B$2:$B$41)/COUNTIF($A$2:$A$41,C2),"")

Die Berechnung ist nicht sehr schnell, daher sollte man bei vielen Werten lieber auf ein VBA-Script zurückgreifen (siehe Eggheadcafe).

(Quelle: chandoo.org und www.eggheadcafe.com)

Edit: Viel schneller ist diese Array-Formel:

=IF(OR(C$1:C1=MAX(A$1:A$13)),"",SMALL(A$1:A$13,SUM(COUNTIF(A$1:A$13,C$1:C1))+1))